Fundstück: Warnung vor falschen Gretas

(Fundstück von Peter Grimm)

Manche publizistisch Tätige erdreisten sich bekanntlich, Greta Thunbergs Auftritte ebenso respektlos zu kritisieren, wie man es in einer freien Gesellschaft mit jeder öffentlichen Rede tut, die entsprechende Verbreitung findet. Dabei wurde doch Greta sogar schon von einem Erzbischof quasi zur Prophetin ernannt. Die ist mit normalen weltlichen Maßstäben nicht zu messen. Und außerdem ist sie doch noch so jung.

Doch jetzt kommt es noch schlimmer.

Greta Thunberg musste jetzt via Twitter und Facebook vor „falschen Gretas“ warnen. „Ich habe mitbekommen, dass einige Leute versucht haben, sich für mich auszugeben oder fälschlicherweise zu behaupten, dass sie mich ‚vertreten‘, um mit politischen Führern, berühmten Schauspielern, Sängern und Musikern zu kommunizieren.“, heiße es auf ihrem Profil.

Aber wie erkennt man die echte Greta, wenn falsche Gretas in Umlauf sind? Nicht das am Ende irgendwann eine falsche Greta erfolgreich behauptet, die echte Greta wäre die falsche Greta, weil die Sechzehnjährige nach weiterem Erkenntnisgewinn vielleicht einen durchaus altersangemessenen kleinen Gesinnungswandel vollzieht.

• Weiterlesen •