Nach dem Tabakskollegium Das Käffchen-Kollegium

Die Bundeswehr marode, die innere Sicherheit hochgradig gefährdet, das hält unser Matriarchat (Merkel, Annekret, Horst, Ursel und Co.) nicht davon ab, die Amazonen zu geben. Und schon schießt Annegret den Binsenpfeil „Verantwortung übernehmen“ ab. Nicht für die Fehler der Vergangenheit, Gegenwart und geplanten Zukunft natürlich, sondern für Syrien. Die Hilfsamazone vom Spiegel, Christiane Hoffmann, bekannt aus zahlreichen Talkshows, findet „Kramp-Karrenbauers Vorschlag für eine Sicherheitszone in Nordsyrien“ … grundsätzlich richtig und überfällig. Es ist an der Zeit, dass Deutschland und Europa in der Region Verantwortung übernehmen”. Warum Deutschland und Europa nun an der Grenze Türkei-Syrien Verantwortung zu übernehmen haben, an der Außen-Grenze der EU, im Jemen, Venezuela oder im Persischen Golf nicht, wissen wohl nur die Göttinnen. Wollen wir hoffen, dass aus Gleichberechtigungsgründen mindestens 50% Soldatinnen an die neue Front entsendet werden, da wurde schließlich massiv investiert. Heiko wehrte sich noch kurz gegen den Vorstoß von Annekret, schließlich liegt der Konfliktherd im Ausland, und er ist immerhin Minister des Äußersten. Nur sein Argument war wie gewohnt dilettantisch: „Von SMS-Diplomatie halte ich wenig“, schimpfte der Twitter-Diplomat. Aber nach einer strengen Ermahnung hieß es erwartungsgemäß: Die SPD schließt sich an… Vielleicht wäre es sinnvoll, erst mal eine Pufferzone zwischen Kurden und Türken in Herne einzurichten, wo ebenjene ständig mit Latten und Knüppeln aufeinander losgehen.   Ursel schafft das… Ursula von der Leyen macht jetzt mit Europa, was sie vorher mit der Bundeswehr gemacht hat. Wenn es nach ihr (und dem Spezialdemokraten Timmermans) geht, fahren bald nur noch unbemannte Elektro-LKW über die Autobahnen, und ein Großteil der Waren verrottet […]

• Weiterlesen •