EU finanziert dubiosen Islamophobie-Pranger

(News-Redaktion) Das „Oberösterreichische Volksblatt“ macht auf eine Art „Islamophobie-Pranger“ aufmerksam, der von einem österreichischen Wissenschaftler und einer regierungstreuen türkischen Denkfabrik herausgegeben und größtenteils aus EU-Geldern finanziert wurde. Im „European Islamophobia Report“ tauchten Rechtextremisten und Vertreter rassistischer Thesen auf, aber auch Personen aus dem Umfeld des sogenannten Reform-Islams wie die Berliner Imamin Seyran Ates.

• Weiterlesen •