Brexit-Wirren, Wachstumsängste, Handelsstreit – aber die Börsianer bleiben cool

Am Ende der Woche war dann doch nichts klar. Zwar hatte es am Donnerstagvormittag in Brüssel einen Durchbruch in Sachen Austrittsvertrag gegeben (den die Börsen mit einem kurzen Feuerwerk feierten), aber am Samstagnachmittag stimmte das Unterhaus in London dann gar nicht wie vorgesehen über den geregelten Brexit ab. Die Annahme eines Antrags, dass Premierminister Boris Johnson zunächst ein Durchführungsgesetz vorlegen müsste, hat den Prozess zumindest durcheinandergebracht. Für Johnson ist es nicht unbedingt eine Niederlage; nur ist der Zeitplan nun noch ambitionierter.

Der Beitrag Brexit-Wirren, Wachstumsängste, Handelsstreit – aber die Börsianer bleiben cool erschien zuerst auf Tichys Einblick.

• Weiterlesen •