Geisterstunde im Parlament & beim Verfassungsschutz

Natürlich haben wir keine Sekunde an unserem Schonklod Juncker gezweifelt. Aber in unserer heutigen Berichterstattung sind zwei (andere) Geister wichtiger… Nie war er so wertvoll wie heute. Und in der Tat: Kurz bevor auch in Brüssel das Weiberregiment übernimmt mit Kita-Bau und Flüchtlingsgetrommel, Mahnworten und Klimabezeugung schafft Schonklod den „unerwarteten Durchbruch beim Brexit“, lobt leise die komische FAZ. Jetzt müssen nur noch die 27 EU-Kuschelbrüder und -schwestern zustimmen sowie das britische Parlament, dann schreiben wir weiter über das Sujet… Stattdessen wenden wir uns zwei Geister zu. Der eine spukt um Thomas Haldenwang herum, der andere,… ach, lesen Sie selbst: Von Poltergeistern ist bekannt, dass sie sich gern in regelmäßig besuchten Häusern einnisten. Auffallend ist ihre vornehmlich physisch-akustisch wahrnehmbare Natur, mit der sie ihre Umgebung schikanieren (passt in unserem Fall). Meistens ist der Geist nach Aussage Betroffener gestaltlos, das gilt für Martin 100%-Schulz, den SPD-Poltergeist natürlich nicht. Jedenfalls flogen mal wieder die Fetzen, als Schulz im Bundestag auf sämtliche Tuben drückte. Trump und Boris Johnson seien Flachköpfe, insinuierte der ehemalige EU-Parlamentspräsident mit Schaum vorm Mund. „Das ist der gleiche politische Tiefflug, der gleiche politische Flachkopf, wie Sie ihn im Bundestag repräsentieren“ – er meinte natürlich die AfD – „das ist der gleiche intellektuelle Tiefflug“. Übrigens hat der Martin eine Theorie: Der Boris Johnson, „das ist der Ableger von Donald Trump in der Europäischen Union“. Und die USA und GB machen ihm gemeinsam seine, Schulzens, schöne Union der Sozialistischen EU-Republiken kaputt. Boris am langen Arm von Donald? Eine feine Verschwörungstheorie, wundert sich sogar die Welt. Wo wir […]

• Weiterlesen •