Seit dem Herbst 2015 geht ein nie dagewesener Riss durch die deutsche Gesellschaft

Der Politikwissenschaftler Alexander Meschnig stellte am 4. September 2019 sein neues Buch „Deutscher Herbst 2015 – Essays zur politischen Entgrenzung“ in der Berliner Bibliothek des Konservatismus vor. Die Grenzöffnung 2015 habe Deutschland verändert und zu einer Polarisierung geführt. Eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Vorgängen bleibe jedoch bis heute aus.

Der Beitrag Seit dem Herbst 2015 geht ein nie dagewesener Riss durch die deutsche Gesellschaft erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

• Weiterlesen •