10 Jahre Club-Freunde Oberfranken


Eines wurde bei dem Treffen immer wieder ganz deutlich: Auch wenn der Wiederaufstieg für den ruhmreichen 1. FC Nürnberg in die 1. Bundesliga alles andere als leicht werden wird, die Club-Freunde halten zusammen wie „Pech und Schwefel“. Als Gäste vom Club konnte Bernd Hahn, Koordinator des Fanbezirkes 3, Jonas Wendlinger (19) begrüßen, der als dritter Torhüter gegenwärtig im Regionalliga-Team zwischen den Pfosten steht. Der Österreicher, der in diesem Sommer nach Nürnberg wechselte, stammt aus St. Johann /Tirol und stand zuletzt beim SV Thiersee (Landesliga) im Tor. Mit Jonas Wendlinger waren auch der Leiter der Fan-Abteilung, Jürgen Bergmann, und der ehrenamtliche Fanbetreuer des 1. FCN, Karl Teplitzky, nach Lindau gekommen. Aus dem Bezirk 2 Oberbayern war Dieter Altmann angereist.
Jörg Dittwar bereits Stammgast
Ein Stammgast ist eigentlich immer dabei, der Ex-Profi Jörg Dittwar, der es sich auch dieses Mal nicht nehmen ließ, vorbeizuschauen. Natürlich leidet der frühere Stadtsteinacher nach wie vor mit dem Club mit und ist auch bei vielen Heimspielen des Clubs im Stadion zu Gast. Bernd Hahn verwies drauf, dass der Fan-Zusammenschluss der Club-Freunde Oberfranken seit nunmehr 10 Jahren besteht und dies nahmen die „Clubberer“ auch zum Anlass, das kleine Jubiläum gemeinsam zu feiern. Anwesend waren die Club-Fans aus Altenkunstadt, dem benachbarten Wirsberg und die weiteste Anreise hatten die Club-Freunde aus Dessau (Sachsen-Anhalt). Vorsitzender Bernd Hahn: „Mit den Dessauer Club-Freunden haben wir mittlerweile eine sehr gute Freundschaft.“
Im Mittelpunkt des Jubiläums standen einige Ehrungen, die Vorsitzender Bernd Hahn gemeinsam mit Bürgermeister Werner Diersch vornahm.  Zum Ehrenmitglied wurde Robert Witzgall aus Himmelkron ernannt. Und für ihre 10-jährige Mitgliedschaft zu den Club-Freunden Oberfranken wurden geehrt: Wilhelm Hahn, Beatrice Hahn, Christine Hahn, Lukas Hahn, Udo Hahn, Michael Hahn und der Vorsitzende Bernd Hahn selbst.

• Weiterlesen •