Mixed Zone: Debütanten, Newcomer und Comebacker

Foto: fcn.de

  • Trainingsdebütant

Fehlende Matchpraxis kann man Club-Neuzugang Adam Gnezda Cerin nicht vorwerfen. Mit dem kürzlichen Länderspiel-Einsatz für Sloweniens U21-Nationalmannschaft (2:2 gegen Frankreichs U20) kam der 20-Jährige auf sein bereits zwölftes Pflichtspiel in dieser Saison. Am Dienstag erlebte Cerin seinen ersten Tag auf Nürnberger Boden, absolvierte dabei medizinische Tests, die allesamt grünes Licht gaben. Am Mittwochvormittag stand der Mittelfeldspieler dann erstmals mit seinen neuen Teamkollegen auf dem Trainingsplatz.
„Alles rund um den Club ist echt cool. Ich bin sehr froh, hier zu sein. Die ersten Eindrücke waren wirklich gut. Ich brauche zwar noch etwas Zeit, um mich einzugewöhnen, aber das Kennenlernen der Spieler und Trainer und das erste Training haben wirklich Spaß gemacht“, sagte ein glücklicher Cerin nach seinem ersten Tag beim Club. Ob er schon gegen Darmstadt 98 in den Kader rücken wird, wisse er noch nicht. „Es ist noch zu früh, um darüber zu reden. Ich muss erst alle kennenlernen, wir werden sehen.“

  • Trainingsnewcomer

“Wer ist denn der Spieler? Kennst du den?” In den letzten Tagen mussten auch die erfahrensten Trainingskiebitze etwas recherchieren, um so manchen Spieler auf dem Trainingsplatz zu erkennen. Cheftrainer Damir Canadi lud in den vergangenen Tagen mehrere Talente zu den Trainingseinheiten, um den durch Verletzungen und Länderspielreisen etwas verkleinerten Kader wieder aufzufüllen. Am häufigsten dabei: Mario Suver und Robin Heußer. Suver wechselte erst im Sommer aus dem NLZ des VfB Stuttgart an den Valznerweiher, machte seitdem mit guten Leistungen in der U21-Mannschaft des Club auf sich aufmerksam. Neunmal kam der Kroate zum Einsatz, spielte sämtliche Partien durch und erzielte erst kürzlich beim 1:1 gegen den VfB Eichstätt seinen Premieren-Treffer für die Rot-Schwarzen.
Robin Heußer ist schon ein paar Jahre länger beim Club. 2014 wechselte Heußer aus Aschaffenburg ins Frankenland, mittlerweile ist der zentrale Mittelfeldspieler Kapitän der Mintal-Elf. Beide Club-Talente dürfen planmäßig auch in den nächsten Tagen bei den Profis mittrainieren und wertvolle Erfahrungen sammeln, ehe es am Sonntag in der Regionalliga Bayern gegen die U21 der SpVgg Greuther Fürth geht.

  • Trainingscomebacker

Cerin feierte am Mittwochvormittag sein Trainingsdebüt, Nikola Dovedan sein Trainingscomeback. Der Top-Torschütze der Cluberer fehlte zuletzt mit einer Erkältung, hat diese aber soweit wieder auskuriert und konnte gemeinsam mit seinen Teamkollegen, darunter auch Ondrej Petrak, Lukas Mühl und Georg Margreitter, die zu Beginn der Woche ins Training einstiegen, die Vorbereitung auf das kommende Auswärtsspiel fortsetzen.
Dies kam für Andreas Lukse und Oliver Sorg noch zu früh. Beide plagten sich zuletzt an einer Magen-Darm-Grippe, trainierten am Mittwoch daher individuell am Valznerweiher. Fabian Schleusener kämpft sich aktuell mit Lauf- und Krafteinheiten zurück. Weiterhin verletzt sind Asger Sörensen, Iuri Medeiros (beide Muskelfaserriss), Alexander Fuchs (Mittelfußbruch) und Mikael Ishak (Achillessehnenprobleme).

• Weiterlesen •