Rackete verklagt Salvini: „Salvini hat mich 22 Mal beleidigt …“

Die erzwungene Hafeneinfahrt durch die Sea-Watch 3 in Lampedusa in den frühen Morgenstunden hätte beinahe Menschenleben gekostet. So ungestüm wie unerfahren wirkte das Manöver der Skipperin Rackete. Ein Motorboot des Zolls wurde touchiert und an die Mole gepresst, fünf Staatsbedienstete des Militärs reagierten mit all ihrem Können und retteten sich somit quasi selbst. Keine Kinkerlitzchen, genauso wenig wie das bewusste Ignorieren der nationalen Gesetze Italiens, des strikten Verbots, in den Hafen einzufahren. Es herrschte nämlich keine Not oder Bedürftigkeit an Bord – höchstens diese, dass die Crew mit dem psychischen Druck, ausgeübt von den Migranten (ausschließlich Männern) an Bord, selbst nicht mehr fertig wurde.

Der Beitrag Rackete verklagt Salvini: „Salvini hat mich 22 Mal beleidigt …“ erschien zuerst auf Tichys Einblick.

• Weiterlesen •