SPD will „feministische Pornos“ mit Steuergeldern fördern

Ein Artikel von David Berger

Am vergangenen Wochenende hat die Berliner SPD auf ihrem Landesparteitag beschlossen, sogenannte „feministische Pornos“ staatlich fördern und der Öffentlichkeit über die Mediatheken von ARD und ZDF zugänglich machen zu wollen. Bisher dachte man nach diversen Porno-Skandalen, dass SPD-Politiker an einer ganz anderen Porno-Sparte interessiert sind, nun zeigt sich: sie scheinen eine besondere Vorliebe für feministische […]

Der Beitrag SPD will „feministische Pornos“ mit Steuergeldern fördern erschien zuerst auf Philosophia Perennis.

➡ Weiterlesen ⬅