Gier und Armut zerstören Afrikas Wälder

Die Achse des Guten schreibt:

(Volker Seitz) Die Vernichtung afrikanischen Wälder ist ein Trauerspiel von Korruption und Rücksichtslosigkeit. Fehlender politischer Wille und Korruption ersticken heutige Naturschutzbemühungen im Keim. Eine unrühmliche Rolle spielt dabei auch China. Doch auch Umweltschützer wie der WWF geraten in den Fokus: Pygmäen wurden aus ihren Siedlungen in WWF-unterstützten Naturschutzgebieten vertrieben.

➡ Weiterlesen ⬅