Salzburger Festspiele 2018: Die Zauberflöte

Den ganzen ARTIKEL können Sie ➡ HIER WEITERLESEN ⬅
!

Mozarts Zauberflöte ist ohne jeden Zweifel der hell leuchtende Stern eines Genies. Wer das musikalisch-technische Potential zu einer Aufführung mit auch nur ein bisschen Geschmack vereinigen kann, wird dieses Werk kaum an die Wand fahren können. Die Oper ist ein Renner an den größten Opernhäusern der Welt wie auch auf den Provinzbühnen. Sie ist einfach zu gut, um zu enttäuschen. Sollte man meinen. Das nur schwer vorstellbare gelingt aber den Salzburger Festspielen 2018. Durch Verschlimmbesserungen aller Art, brutale Eingriffe in das Werk und Fehlbesetzungen der Rollen schafft man es, Mozarts leuchtendes Gestirn in ein plump-fettiges Fastfood Produkt auf Mickymaus Niveau zu transformieren.

Der Beitrag Salzburger Festspiele 2018: Die Zauberflöte erschien zuerst auf Tichys Einblick.

➡ Weiterlesen ⬅