Messer am Hals: Asylbewerber vergewaltigt Chemnitzerin

Chemnitz, Sachsen. Eine 32-jährige Frau war nach 22 Uhr von der Disco “Zukunft” auf dem Heimweg, als sie von einem 21-jährigen nigerianischen Asylbewerber angesprochen wurde. Was folgte, war ein 30-minütiger Horror-Trip: Der Täter zerrte sie auf ein Garagen-Gelände, hielt ihr ein Messer an den Hals und zwang sie, sich auszuziehen – “sonst würde sie die Nacht nicht überleben”.

• Weiterlesen •