300 Spiele in der Bundesliga: So liefen die Jubiläen

Das Heimspiel gegen den SC Paderborn (0:0) war die 300. Partie für den FCA im deutschen Oberhaus. Eine gute Gelegenheit, um auf die früheren beiden Jubiläen der Fuggerstädter zurückzublicken – und auf die Partie, mit der vor knapp neun Jahren das Abenteuer Bundesliga begann.

 1. Bundesliga-Spiel: FCA – SC Freiburg 2:2 (Saison 2011/12)

Im ersten Bundesliga-Spiel der Vereinsgeschichte empfängt der FCA den SC Freiburg. Nach einer torlosen ersten Hälfte beginnt der zweite Durchgang furios. Kurz nach der Pause bringt Papiss Cissé die Breisgauer in Führung, Sascha Mölders gleicht jedoch umgehend aus und erzielt per Kopf das erste Bundesliga-Tor der Fuggerstädter. Der Jubel über den Ausgleich hält allerdings nicht lange, denn nur zwei Minuten später geht Freiburg durch Cedrick Makiadi erneut in Front. Der Mannschaft von Trainer Jos Luhukay lässt sich jedoch nicht unterkriegen und in der Schlussphase köpft wieder Mölders zum erneuten Ausgleich ein. Die Fuggerstädter feiern den ersten Bundesliga-Punkt und einen gelungenen Start in die Saison.

FCA: Jentzsch – Verhaegh, Möhrle, de Roeck, de Jong – Callsen-Bracker, Davids (76. Hain), Ndjeng (69. Gogia), Baier, Werner (46. Bellinghausen) – Mölders

100. Bundesliga-Spiel: FCA – Hamburger SV 3:1 (Saison 2013/14)

Im Endspurt der Saison mischt der FCA immer noch oben mit und hat sogar Chancen auf Platz sieben. Gegen den abstiegsbedrohten Hamburger SV schießt Halil Altintop die Fuggerstädter am 32. Spieltag früh in Führung, nach einer knappen halben Stunde legt der Deutschtürke einen zweiten Treffer nach. Kurz vor der Pause schraubt André Hahn das Ergebnis sogar auf 3:0 in die Höhe, der HSV kann durch Hakan Calhanoglu verkürzen. In Durchgang zwei lässt die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl nichts mehr anbrennen und bleibt mit dem 3:1-Sieg im Rennen um die internationalen Plätze – die sie am Ende allerdings knapp verpasst.

FCA: Hitz – Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, Ostrzolek – Baier, Vogt (46. Kohr), Hahn, Altintop, Esswein (84. Werner) – Mölders (72. Ji)

200. Bundesliga-Spiel: Eintracht Frankfurt – FCA 3:1 (Saison 2016/17)

Vor dem 30. Spieltag steht der FCA auf Relegationsrang 16, der Rückstand aufs rettende Ufer beträgt allerdings nur einen Zähler. Die Fuggerstädter brauchen bei Eintracht Frankfurt also dringend Punkte und gehen durch Jeffrey Gouweleeuw auch früh in Führung. In der Schlussphase drehen die Hessen die Partie allerdings durch einen Doppelpack von Marco Fabian und Ante Rebic und entreißen der Mannschaft von Trainer Manuel Baum den bereits sicher geglaubten Sieg. Die Fuggerstädter bleiben damit auf dem Relegationsrang stehen, sichern sich durch einen starken Schlussspurt in den letzten vier Spielen der Saison aber noch den Klassenerhalt.

FCA: Hitz – Verhaegh (74. Rieder), Danso, Hinteregger, Max – Gouweleeuw (81. Leitner), Baier, Schmid, Altintop, Usami (57. Günther-Schmidt) – Ji

The post 300 Spiele in der Bundesliga: So liefen die Jubiläen appeared first on FC Augsburg.

• Weiterlesen •