35 weitere Fälle: Corona-Ausbruch in Mainzer Unterkunft

Während die Corona-Infektionen in der wohltuenden Frühlingssonne dahinschmelzen, erweisen sich sogenannte Flüchtlingsunterkünfte immer wieder als neue Hotspots

Es sind immer wieder sogenannte Flüchtlinge, die für Schlagzeilen in der abklingenden Corona-Krise sorgen: In einer Mainzer Unterkunft, die seit einer Woche unter Quarantäne steht, sind zahlreiche neue Corona-Infektionen bekannt geworden, meldet die ›Deutsche Presse-Agentur‹ (dpa). Insgesamt seien 35 weitere Bewohner positiv auf das Virus getestet worden, teilte die Kreisverwaltung Mainz-Bingen mit. Zur Gesamtzahl der positiven Tests in der Unterkunft machte die Kreisverwaltung jedoch keine Angaben. Die Unterkunft mit 113 Bewohnern war am 19. Mai unter Quarantäne gestellt worden.

• Weiterlesen •