„Margos Töchter“ oder die Abgründe deutsch-deutscher Geschichte

(Vera Lengsfeld) Ausgerechnet in dem Jahr, da sich die deutsch-deutsche Vereinigung zum dreißigsten Mal jährt, wurde mit Hilfe der Kanzlerin ein Ministerpräsident der SED-Linken in Thüringen installiert, obwohl dessen Koalition keine Mehrheit hat. Cora Stephans neuer Roman „Margos Töchter“ thematisiert genau diese Anbiederung Westdeutschlands an die DDR-Diktatur, die schon zur Zeit der deutschen Teilung existierte.

• Weiterlesen •