Die Deutschen verlieren die Einkaufslust

Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen zur Eindämmung des Virus haben die Verbraucherstimmung im April schwer getroffen. Das zeigt nicht nur das GfK Konsumklima, sondern auch die aktuelle GfK-Studie „COVID-19 Consumer Pulse“ (Befragung zwischen 24. und 26. April). 33 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass sich die finanzielle Situation ihres Haushaltes in den nächsten zwölf Monaten verschlechtern wird, überrascht es nicht, dass auch ein Drittel angibt, in Zukunft weniger Geld für den Kauf langlebiger Produkte, wie zum Beispiel Möbel, Autos oder Fernseher ausgeben zu wollen. 26 Prozent der Befragten verzichten beispielsweise auf den geplanten Urlaub, acht Prozent auf den Kauf von Möbeln und sieben Prozent wollen den Kauf von Kleidung, Autos und Luxusgütern wie Uhren und Schmuck verschieben.

Der Beitrag Die Deutschen verlieren die Einkaufslust erschien zuerst auf Tichys Einblick.

• Weiterlesen •