U19: Shuranov beschenkt sich selbst

Foto: Sportfoto Zink
Sechs Wochen Vorbereitung sind Geschichte, endlich geht es bei der U19 wieder um Punkte. Auf dem Kunstrasen am Sportpark Valznerweiher versuchte der SSV Jahn Regensburg dem Tabellenführer der Bayernliga ein Bein zu stellen. Vergeblich. Auch wenn beim 1. FC Nürnberg noch nicht alle Rädchen ineinandergriffen, reichte es doch zu einem souveränen 6:2 (4:1) gegen die Oberpfälzer.
Mit dem Sieg im Nachholspiel hat der Club seine Spitzenposition in der Liga verteidigt und den Vorsprung auf Verfolger SpVgg Unterhaching auf fünf Punkte ausgebaut. Trainer Fabian Adelmann: „Ein Schritt in die richtige Richtung. Wir haben aber noch viel Arbeit vor uns.“ In der Offensive lief gegen die Oberpfälzer schon viel zusammen, doch in der Rückwärtsbewegung ließen es die Gastgeber das ein oder andere Mal zu locker angehen.
Shuranov mit Viererpack
Mann des Tages war Eric Shuranov: Der Mittelstürmer traf vor der Pause vier Mal, stellte so die Weichen schnell auf Sieg. Gefeiert wurde Shuranov freilich schon vor dem Spiel, der Top-Torjäger der Bayernliga (mittlerweile 32 Treffer) feierte seinen 18. Geburtstag. Nach dem Wechsel verteilte er dann auch ein Geschenk, legte Schmidt kurz nach Wiederanpfiff den Ball zum 5:1 auf. Für den Schlusspunkt sorgte Hategan bereits nach einer guten Stunde.
Weiter geht es für die U19 am nächsten Samstag, wenn der Club zum offiziellen Start in die Restsaison die SG Quelle Fürth am Sportpark Valznerweiher empfängt. Anpfiff ist um 11:30 Uhr. 

Das Spiel in der Statistik:
1. FC Nürnberg – SSV Jahn Regensburg 6:2 (4:1)
FCN: Yilmaz, Pfeil, Korac, Satkus, Hofmann (81., Voigt), Goß, Shuranov, Basista (71., Ismail), Schmidt (71., Moll), Kunert, Hategan (81., Kussmann)
Tore: 1:0, 2:0 Shuranov (4., 21.), 2:1 Müller (35.), 3:1, 4:1 Shuranov (36., 45. Foulelfmeter), 5:1 Schmidt (46.), 5:2 Meixner (54.), 6:2 Hategan (61.)
Zuschauer: 140
Schiedsrichter: Dominik Noegel

• Weiterlesen •