“Nuclear-Pride”-Bewegung – dürfen die das?

Die Achse des Guten schreibt:

(Anna Veronika Wendland) Es gibt in Deutschland wieder Leute, die das Redetabu über die Kernenergie brechen. Es sind Natur- und Geisteswissenschaftler, Philosophen und Techniker. Leute, die sich im ökologisch-progressiven Spektrum verorten und sich dafür aussprechen, den Atomausstieg zu überdenken. Am 21. Oktober treffen sich diese Initiativen auf dem Münchner Marienplatz beim „Nuclear Pride”-Fest.

➡ Weiterlesen ⬅