Eltern von Maria L. erhalten Preis für Zivilcourage

FREIBURG. Die Eltern der ermordeten Freiburger Studentin Maria Ladenburger werden mit dem Bürgerpreis der deutschen Zeitungen geehrt. Damit soll die Entscheidung von Friederike und Clemens Ladenburger gewürdigt werden, als Reaktion auf die Ermordung ihrer Tochter durch einen afghanischen Asylbewerber eine Stiftung für Studenten einzurichten.

Die nach Maria benannte Stiftung soll ausländischen Studenten bei der Integration an der Universität Freiburg helfen. Auch Studenten mit Behinderung und plötzlichen Erkrankungen können in den Genuß von Fördermitteln kommen. In der Traueranzeige für ihre Tochter hatte das Ehepaar zu Spenden, unter anderem für einen Flüchtlingshilfeverein aufgerufen.

Die Badische Zeitung und der Kölner Stadt-Anzeiger hatten Marias Eltern für den Preis vorgeschlagen. Im vergangenen Jahr zeichnete der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger das Ehepaar Sabine und Daniel Röder mit dem Preis aus. Die beiden sind die Gründer der Bürgerinitiative „Pulse of Europe“, die in mehreren deutschen Städten für die Europäische Union demonstriert. (tb)

➡ Weiterlesen ⬅