Neukölln – Dramatische Folgen für Patienten: Jeder Vierte in Berliner Psychiatrie ist wohnungslos

Die wachsende Wohnungslosigkeit in Deutschland beeinträchtigt zunehmend den Alltag in Psychiatrien: Sie nehmen immer mehr Patienten ohne festen Wohnsitz auf. In Berlin gibt es Einrichtungen, in denen fast jeder Vierte kein Zuhause hat. Das bedeutet eine große Herausforderung für den Klinikalltag – und oft einen Teufelskreis für die Patienten.Von FOCUS-Online-Korrespondentin Margarete van Ackeren

➡ Weiterlesen ⬅